Info

Guten Tag, schön, dass Sie sich für meinen Blog interessieren. Mein Name ist Alexander Müller, ich bin Schweizer und blogge schon seit 2006 über politische Themen. Auf diesem Politikblog kommentiere ich politische Themen aus rechtsliberaler Sicht.

Der Autor
Der Autor

Meine politische Ausrichtung ist rechtsliberal, wirtschaftsliberal und gesellschaftsliberal. Religionen stehe ich kritisch gegenüber, ich bin Agnostiker. Liberalismus ist eine Grundposition in der politischen Philosophie, die eine freiheitliche soziale Ordnung sowie die Freiheit des Einzelnen gegenüber staatlicher Gewalt anstrebt.

Meine politischen Standpunkte:

  • Leben und Glauben: Ich bezweifle, dass Religionen etwas Gutes sind. Deshalb bin ich für die in der Bundesverfassung garantierte Glaubens- und Gewissensfreiheit aber gegen Religionsfreiheit.
  • Wirtschaftspolitik: Ich bin für eine Marktwirtschaft, welche die demokratische Grundordnung der Schweiz und die Bürgerrechte respektiert und stehe ein für eine Wirtschaftspolitik, die den Wirtschaftsstandort Schweiz fördert und Arbeitsplätze sichert.
  • Bildungspolitik: Ich stehe ein für eine Bildungspolitik, die möglichst allen Gesellschaftsschichten den Zugang zu Bildung ermöglicht und Chancengleichheit schafft. Zudem ist mir wichtig, dass die Bildungspolitik auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet ist.
  • Gesellschaftspolitik: Ich bin für eine liberale Gesellschaftsordnung, die auf demokratischen Grundprinzipien beruht und Menschenrechte respektiert.
  • Einwanderungspolitik: Die Schweiz braucht eine vernünftige Einwanderungspolitik. Länder wie Kanada und Australien zeigen wie es geht.
  • Umweltpolitik: Ich bin für eine Umweltpolitik, die auf Nachhaltigkeit beruht und Rücksicht auf die Umwelt nimmt.
  • Finanzpolitik: Ich bin für einen schlanken Staat mit ausgeglichenem Staatshaushalt. Ich halte jedoch nichts von jenen, die gerne Subventionen nehmen und sich trotzdem als Sparpolitiker profilieren wollen.
  • Sozialpolitik: Ich bin für ein Sozialwesen, welches Benachteiligte fördert und Leistung belohnt. Arbeitslose sollten die Möglichkeit haben sich beruflich weiterbilden zu können, damit sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Aussichten auf eine gut entlohnte Arbeitsstelle erhöhen können.
  • Verteidigungspolitik: Ich stehe ein für eine souveräne und neutrale Schweiz. Dafür braucht es eine moderne und gut ausgerüstete Armee, welche die Souveränität und Sicherheit der Schweiz gewährleisten kann.

Zitate, die meinen Ansichten entsprechen:

«Der moralische Verbrecher ist nicht derjenige, der offen seine Meinung sagt, sondern derjenige, der dem anderen deswegen hinterrücks ein Messer in den Rücken steckt.» Alexander Müller

«Geschichte schreiben die, die in der Sonne stehen. Doch, das heisst nicht, dass es im Schatten nichts gab.» Alexander Müller

«Eine Rechtsprechung, die auf Unrecht und Ungerechtigkeit basiert, ist nichts wert.» Alexander Müller

«Der niederträchtigste aller Schurken ist der Heuchler, der dafür sorgt, dass er in dem Augenblick, wo er sich am fiesesten benimmt, am tugendhaftesten auftritt.» Marcus Tullius Cicero

«Die Eitelkeit von Journalisten erkennt man am selbstverfassten Wikipedia-Eintrag.» Alexander Müller, 5.12.2016

«Hinter vielen bösen Taten steckt eine gute Absicht. Soviel zu den Untaten der möchtegern Weltverbesserer.» Alexander Müller

«Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gesetze und Richtlinien oft zu Ungerechtigkeit und Willkür führen. Wegen jenen, die sie vertreten.»  Alexander Müller, 14.11.2016

«Wir leben in einer Jakobinergesellschaft, die uns mit Gesetzen, Verboten, kampagnenartigen Empörungsjournalismus und einer Gesinnungsjustiz, die auch vor Rechtsbeugung nicht zurückschreckt, im Sinne ihrer Ideologie erziehen will.»  Alexander Müller

«Wenn Richter aufgrund von Ideologien und ihres miesen Charakters lieber Fehlurteile fällen als fair zu urteilen, sollten sie das Richteramt niederlegen!» Alexander Müller

«Eine Bundesverfassung, die von der Justiz missachtet wird, ist nichts wert!» Alexander Müller

«Wer frei sein will, der muss sich erst von den Ketten lösen, die ihn gefangen halten.» Alexander Müller

«Es gibt einen Grund weshalb die islamische Welt gegenüber dem Westen in den Rückstand geriet. Die Aufklärung gab es nur im Westen.»  Alexander Müller

«Wer kein bevormundeter Sklave sein will und frei sagen möchte was er will, der sollte sich selbstständig machen.» Alexander Müller

«Schweigen ist die Ehre der Sklaven.» Publius Cornelius Tacitus

«Die Kristallnacht-Tweet Geschichte hat mir gezeigt, dass es in der Schweiz und vor allem im Justizwesen viele schlechte Menschen gibt.» Alexander Müller

«Rufmord ist eine besonders hinterhältige Variante von Mobbing.»

«Von allen Posen ist die moralische die unanständigste.» Oscar Wilde

«Typisch für ein gegen das eigene Volk gerichtetes System ist es, Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als Kriminelle zu behandeln.»  Alexander Issajewitsch Solschenizyn

«Leider erkennt man ihn vielen Historienfilmen mehr den Zeitgeist, in dem sie entstanden sind, als jenen, den sie darstellen sollen.» Alexander Müller

«Ohne Staatsvolk gibt es keinen Staat. Ein Staat ist verpflichtet im Interesse seines Volkes zu agieren.» Alexander Müller

«Wer Geister der Vergangenheit sehen will, der muss ihre Geschichte kennen!» Alexander Müller

«Auf der Welt geschehen schreckliche Dinge und in der Schweiz machen sie wegen einem Tweet ein riesen Theater!» Alexander Müller

«Es heisst immer wieder, Menschen würden den Islam nicht verstehen. Was ist das für eine Religion, die von Menschen nicht verstanden wird?» Alexander Müller

«Wer rechte Meinungen vertritt, muss mit den Shitstorms des populistischen linken Mainstreams und Medienhetze leben.» Alexander Müller

«Die verschiedenen Götzenbilder und Religionen belegen, dass sich die Menschen ihren Gott bzw. ihre Götter selber schaffen.» Alexander Müller

«Wo kein freies Denken und Sprechen erlaubt ist, kann auch nicht offen, ehrlich und frei über Geschichte diskutiert werden.» Alexander Müller

«In der Schweiz endet die Meinungsfreiheit, sobald eine Meinung ausgesprochen wird, die dem linken Establishment nicht passt. Der Gesinnungsfaschismus geht Hand in Hand mit der Gesinnungsjustiz.» Alexander Müller

«Politik ist ein Theater, bei dem es darum geht, die Massen für seine Anliegen zu gewinnen.» Alexander Müller

«Die höheren Wesen in den Religionen der Menschen sind genauso widersprüchlich wie die Menschen selbst. Das sagt einiges.» Alexander Müller

«Wer anfängt darüber nachzudenken, was er wegen anderen Leuten sagen darf und was nicht, der hat eine eigene Zensur im Kopf.» Alexander Müller

«Wer sich nach einer Niederlage selber tötet, der entzieht sich nicht der Verantwortung, er zieht die Konsequenzen. Andere die es nicht getan haben, wurden anschliessend nach Schauprozessen hingerichtet.» Alexander Müller

«If you’re going through hell, keep going.» Winston Churchill

«Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.» George Orwell

«They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.» (Thema: Souveränität)
Benjamin Franklin

«Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.» Johann Wolfgang von Goethe

«Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.»

«Kriege sind nicht sinnlos, denn sie haben Ziele. Ob sie sinnvoll sind, ist wieder eine andere Frage» Alexander Müller

«Duldet ein Volk die Untreue und die Fahrlässigkeit von Richtern und Ärzten, 
so ist es dekadent und steht vor der Auflösung.» Plato

«Wenn Staatsanwälte zu Inquisitoren werden, bleibt die Gerechtigkeit auf der Strecke.» Alexander Müller

«Die Alten glauben alles, die mittleren Alters bezweifeln alles, und die Jungen wissen alles.» Oscar Wilde

«Es ist immer gefährlich die Wahrheit zu sagen. Eines Tages wird man dabei immer ertappt.» Oscar Wilde

«Die Öffentlichkeit hat eine unersättliche Neugier, alles zu wissen, ausser dem Wissenswerten.» Oscar Wilde

«Bei den Dummen ist die Experten-Gläubigkeit am Grössten.» Alexander Müller

«Die Medienschaffenden haben zu berichten und nicht zu richten!» Alexander Müller

«Viele Politiker folgen wie opportunistische Schafe dem Trend. Sie erhoffen sich so mehr Wählerstimmen.» Alexander Müller